Z-Catch – Das ultimative Nozzle Tool

Kennt Ihr ein Tool, welches in keiner 3D-Drucker Werkzeugkiste fehlen darf? Das Z-Catch Tool ist eines davon und ein must-Have für jeden 3D-Druck Junkie

Z-Catch Nozzle Tool inklusive Bit-Set

Das Z-Catch Tool von gleichnamigen Hersteller aus den USA gab es zuvor über eine Kickstarter Kampagne zu ergattern. Mittlerweile ist dieses bei wenigen Resellern oder direkt bei Z-Catch erwerbbar. Leider gab es zum Zeitpunkt meiner Bestellung keinen Europäischen Händler, weshalb mein Toolkit direkt aus den USA kam. Der Versand ist mit knapp über 15€ zwar recht hoch, hat sich aber dennoch allemal gelohnt.

Was Ihr braucht

Zu allererst benötigt Ihr natürlich das Z-Catch Tool an sich. Dieses kostet 30 $ (was zum momentanen Kurs ca. 28€ umgerechnet sind). Enthalten ist hier aber nur! das Z-Catch Tool ohne passenden Nozzle Aufsatz. Diese könnt ihr separat für 7$ erwerben. Ob ihr das nun braucht oder nicht, sei mal dahingestellt. Es passen alle 1/4″ Innen Vierkant Bits auf den Kopf. Habt ihr welche in der passenden Nozzle Größe Zuhause, könnt ihr diese ohne Probleme dafür nutzen.

Bevor Ihr jedoch jetzt schon schnell eines bestellen wollt gibt es noch eine Kleinigkeit zu beachten:
Das Tool ist relativ universal einsetzbar. Je nach Druckkopf den ihr verbaut habt (inkl. Teile Lüfter etc.) kann es aber problematisch und eng werden , wenn ihr an den Heatblock ran müsst. Hier bietet der Hersteller eine druckbare Schablone zum Download an, mit welcher ihr vorher schon prüfen könnt, ob das Tool für euch praktikabel einsetzbar ist.

Cut-Out Schablone zur Überprüfung ob das Tool passt. (Quelle: zcatch.com)

Und wie genau funktioniert das nun?

Ganz einfach! Wirklich 🙂 Ihr müsst Prinzipiell nichts großartig anders machen als sonst auch bei einem Wechsel der Nozzle. Heizt dazu das Hotend auf 260°C auf und wartet 1 – 2 Minuten. Jetzt rüstet Ihr das Z-Catch Tool mit dem Entsprechenden Bit aus und fixiert diesen an der Nozzle (Bild1). Nun „stülpt“ ihr den äußeren Teil des Z-Catch über den Heatblock bzw. so, das dieser sich nicht mehr großartig bewegen kann. Haltet hier schön fest un dreht die Nozzle vorsichtig lose bis diese schlussendlich aus dem Heatblock entfernt ist (Bild2). Nehmt nun die alte Nozzle aus dem Bit (Achtung Heiß!!) und legt die neue Nozzle rein. Nun das Ganze wieder Rückwärts einbauen. Nozzle vorsichtig und Gerade eindrehen (Bild3), dabei das Z-Catch Tool gegen den Heatblock drücken, damit dieser sich nur minimal bewegt (Bild4). Am Ende noch einmal kräftig gegeneinander Drehen und der Heatblock samt Nozzle sollte nun festen und Sicheren Halt haben.

Das Ganze bedarf zwar ein bisschen Übung, man hat den Dreh aber recht schnell raus und kann somit eine Nozzle binnen weniger Minuten tauschen oder ein verstopftes Hotend reparieren.

Meine persönliche Meinung

Ich muss hier Ganz klar sagen, das Tool hat mich wirklich begeistert und überzeugt. Zuvor habe ich immer eine Rohrzange und einen Gabelschlüssel benutzt um eine Nozzle zu tauschen oder mein verstopftes Hotend zu zerlegen, was sehr mühsam ist. Das Z-Catch erleichtert einem wirklich die Arbeit und vor allem verbrennt man sich so schnell nicht die Finger (Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel)

Diese Zeiten sind mit dem Z-Catch Nozzle Tool zu Ende!

Solltet ihr euch entscheiden, ein Z-Catch zu bestellen, würde ich mich freuen wenn ihr mich als Referenz nennt um meinen Blog hier etwas zu unterstützen.

Zum Schluss habe ich hier noch ein kleines Video, welches des Austausch einer Nozzle am Ender 5 zeigt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.